Öffnungszeiten des Sportheims

Samstag

ab 15:00 Uhr an Bundesligaspieltagen
ab 17:00 Uhr an allen Samstagen

Sonntag

ab 10:00 Uhr Frühschoppen
ab 12:30 Uhr bei Heimspielen der 2./3. Mannschaft
ab 14:30 Uhr bei Heimspielen der 1. Mannschaft
ab 17:00 Uhr bei allen Sonn- und Feiertagen

Das Sportheim

 

1961

Als 1960 ein junger Fußballer namens Rudi Awecker als neuer 1. Vorstand gewählt wurde, setzte er seine ganze Energie in den Bau eines Sportheims ein.

Mit dem Bau wurde 1961 begonnen und unter größtmöglicher Eigenleistung zum Jubiläumsjahr 1962 den Spielern schon ein Dach über dem Kopf und Dusch- und Umkleideräume präsentiert.

Da anfänglich noch nicht von einem bewirteten Sportheim die Rede war, mussten dann nochmal die Ärmel hoch, die „Jungs in die Pötte“. Mit dem Anschluss an Wasser und Strom sowie einiger Umgestaltungen in der Bauweise, konnte im Jahre 1965 im Rahmen eines Sportfestes unter großer Beteiligung das Sportheim eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben werden.

20 Jahre nach dem Bau des Sportheims und nach umfangreichen Baumaßnahmen um das Sportgelände herum, Kanalbau, Platzbau und Erweiterung des Geländes war es wieder soweit, sich den veränderten Bedingungen anzupassen und das Sportheim zu erweitern.

 Sportheimbau 1961 thumb

 

1984

1984 leitete der 2. Vorsitzende, Kurt Blankenhorn, die umfangreichen Umbaumaßnahmen des zu erweiternden Sportheims. Mit einem Kostenvoranschlag von etwa 250.000 DM galt es, eine für den Verein noch nicht da gewesene Hürde zu nehmen. Ohne die freiwillige Eigenleistung im Bereich von 5.000 Arbeitsstunden wäre diese Mammutleistung nicht realisierbar gewesen.

Nach der Feier des 70 jährigen Jubiläums wurden 1985 nochmals 2.100 freiwillige Arbeitsstunden benötigt, um im Untergeschoss die Duschräume, WC-Anlagen und Umkleidekabinen auszubauen. Mit einem kompletten Aussenputz wurden die umfangreichen Arbeiten abgeschlossen.

 Sportheim 1984 thumb

 

2009

Im Frühjahr 2009 beschloss der Ausschuss, dem Sportheim eine erneute Sanierung zukommen zu lassen. Waren doch seit den letzten Umbaumaßnahmen wiederum 25 Jahre vergangen.

Diesmal waren die Energieeinsparung und der Dämmschutz im Vordergrund. Nachdem die Fenster erneuert wurden und die Decke des Schankraums einen Schallschutz und eine Energiespardämmung erhielt, wurden im letzten Bauabschnitt die Heizkörper ausgetauscht und der Boden neu gefliest.

Abgerundet wurde diese umfangreiche Baumaßnahme durch den Kauf neuer Tische und Stühle für den Gästeraum.

Auch hier musste wieder viel Geld in die Hand genommen werden. Ohne die Bereitschaft zur freiwilligen Arbeitsleistung wäre auch dieses Projekt nicht realisierbar gewesen.

Zu allen Bauphasen, 1961, 1984 und 2009 waren es viele Hände, die zum Gelingen beigetragen haben.

 Sportheim 2009 thumb

 

2013

Zum 100-jährigen Jubiläum wurde am Sportheim fleißig renoviert.

Das Sportheim und das Vordach erhielten einen neuen Anstrich.
Sportheim2013

 

United Kingdom Bookmaker CBETTING claim Coral Bonus from link.